Wichtiges vor der Anschaffung

Zuerst einmal sollte man sich vor der Anschaffung einer Cuora flavomarginata (wie natürlich bei jeder anderen Schildkrötenart auch) prüfen, ob man alle nötigen Voraussetzungen erfüllt, um den Ansprüchen der Tiere gerecht zu werden.

Die Gelbrand-Scharnierschildkröte stellt keine besonders großen Anforderungen an den Halter. Dennoch gibt es einiges zu beachten. Die Schildkröten sind sehr bewegungsfreudig und eine kleine Gruppe von beispielsweise einem Männchen und vier Weibchen benötigt ein mindestens 2 x 1 m großes, wasserdichtes Terrarium mit Badebereich.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Schildkrötenarten ist nicht zu empfehlen. In der Natur begegnen sie sich auch nicht.

Weibchen, Nahaufname

Der Blick sagt eigentlich schon alles. Auch ein Kameraobjektiv 5 cm vor dem Kopf dieses Weibchens der Gelbrand-Scharnierschildkröte sorgt nicht für Erschrecken sondern wird neugierig in Augenschein genommen. Noch etwas matschig vom Schlammbad...

In Spaghnum Moos versteckt

Versteckmöglichkeiten in sind als Rückzugsmöglichkeit sehr wichtig für die Schildkröten. Bei den Sumpfschildkröten ist Spaghnum Moos ein sehr beliebtes Versteck. Es speichert Feuchtigkeit darunter besonders gut und sorgt für ein angenehmes Klima.

Wie alt können die Tiere werden?
Ich gehe davon aus, dass sie bei guter Haltung 50 Jahre auf jeden Fall erreichen können.

Für Kinder geeignet?
Wie alle Schildkröten handelt es sich auch bei den Scharnierschildkröten um Wildtiere, die in Ruhe gelassen werden möchten. Das heißt sie möchten nicht hochgehoben, gestreichelt und aus dem Terrarium genommen werden. Wenn das eingehalten werden kann, steht einer Anschaffung nichts im Wege.

Haltung einer Gruppe oder einzeln?
Bei einem ausreichenden Platzangebot in einem gut strukturiertem Terrarium ist die Haltung einer Gruppe möglich. Männchen untereinander vertragen sich allerdings überhaupt nicht, weshalb man sich nicht mehr als eines anschaffen sollte. Sie beißen sich sehr brutal und beschädigen dabei sogar teilweise ihre Panzer.

Größe
Ausgewachsen erreichen Sie eine Panzerlänge von bis zu 20 cm.

Männchen oder Weibchen?
Die Männchen kann man durch ihre breite Schwanzwurzel und viel längerem Schwanz sehr gut von den Weibchen unterscheiden. Mehrer Männchen reagieren untereinander oft sehr aggressiv.

Überwinterung
Wenn man sich die Klimatabelle aus dem natürlichen Verbreitungsgebiet –in diesem Fall Hongkong- ansieht, erkennt man, dass die Temperaturen in den Wintermonaten deutlich abfallen. Daher sollte man auch in Gefangenschaft eine kühlere Phase von ca. 2 Monaten bei 13-15 Grad nachstellen. Am besten erreicht man das im Keller, wo die Schildkröten sich in einer mit feuchter Erde und Laub gefüllten Kiste eingraben. Zur Durchführung sollte man im Dezember beginne, die Beleuchtung immer weiter zu reduzieren und sie ein paar Tage vor der Umsiedelung in den Keller ganz abschalten.